10 gute Tipps für Babysitter

Babysitten ist nicht einfach ein Nebenjob. Sei dir deiner Verantwortung bewusst, denn die Eltern vertrauen dir ihren wertvollsten Schatz an.

Liebst du Kinder und verbringst du gerne Zeit mit Ihnen? Macht es dir Spass, mit Kindern zu spielen? Bist du proaktiv und hast kreative Ideen, die du mit den Kindern umsetzen möchtest? Falls du diese Fragen mit JA beantworten kannst, dann haben wir hier ein paar Tipps für dich.

1.        Erkenne die Verantwortung, welche dir die Eltern übertragen und nimm diese ernst.

2.        Lerne die Gewohnheiten der Familie und urteile nicht, sondern bring dich mit ein und sprich offen mit den Eltern über deine Erfahrungen. Erzähle ihnen was ihr unternehmt oder was ihr gemacht habt und warum.

3.        Sei neugierig und geh auf die Bedürfnisse der Kinder ein solange sie im Rahmen der Hausregeln sind.

4.        Das Kind in dir kannst du mit den Kindern ausleben, beachte bitte, dass du dabei das erwachsene Kind bleibst. Du hast eine Vorbildfunktion und die Eltern verlassen sich auf dich.

5.        Frag nach dem gewohnten Familienablauf, welche Rituale und Gewohnheiten es gibt und was das Kind darf und nicht darf, speziell auch in Bezug auf Mediennutzung.

6.        Stell sicher, dass du alle wichtigen Notfallnummern hast und weisst wo die Notfall Apotheke zu finden ist. Kenn deine Grenzen und frag rechtzeitig nach Hilfe.

7.        Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Verlässlichkeit, Ernsthaftigkeit sind wichtige Grundvoraussetzungen, um ein Vertrauensverhältnis mit den Eltern aufzubauen.

8.        Du sollt dich wohl fühlen. Klär mit den Eltern, was du darfst und was nicht. Sei sorgfältig mit allem was du benutzt. Die Eltern vertrauen dir ihre Kinder, ihr Zuhause und ihr Privatleben an. Geh behutsam damit um, du bist eine Vertrauensperson und sie verlassen sich auf dich. Sprich nicht ausserhalb über die Familie, sei professionell.

9.        Falls dir etwas unklar ist oder etwas nicht weisst, frag nach und suche eine offene und proaktive Kommunikation, das schafft Vertrauen.

10.    Last but not least, versteht sich hoffentlich von selbst, soll aber erwähnt werden. Konsumiere weder Alkohol noch Drogen und empfange keinen privaten Besuch. Überlege dir bei jeder Handlung die Konsequenzen und ob dies dem Kind, der Familie oder dir Schaden könnte, dann weisst du was richtig und was falsch ist.

Viel Erfolg, Deine Elly